Aktuelle News
aus den Bereichen Kapitalanlagen, Altersversorgung, Vericherungen und Finanzierungen

Corona setzt einen gigantischen Geldstrom frei. Es fließen hunderte von Milliarden Euro in die Bereiche, die ohnehin finanziert werden müssen, um Deutschland leistungsfähig zu halten. Kanzlerin Merkel brachte für alle, die zwischen den Zeilen lesen können eine eindeutige Anlageempfehlung heraus: Klimawandel-Digitalisierung-Medizintechnik und E-Mobilität. Genau in diese Bereiche fließen diese riesigen Geldströme. Hinter den Kulissen der Fondsmanager und Analysten heißt es, man solle dort investieren, wohin das Geld fließt. Ganze Analysten-Teams beschäftigten sich in der Vergangenheit damit, herauszufinden, wohin das Geld wohl fließen wird, um die richtigen Anlageentscheidungen treffen zu können. Und nun das! Jeder, der mal in den letzten Wochen Nachrichten geschaut hat, kann es jetzt auch ohne Analysten: Unsere Kanzlerin sagt es in den Nachrichten und alle können es hören: Klimawandel-Digitalisierung-Medizintechnik und E-Mobilität! Wenn Sie auf die Seite "Erden Invest" gehen und auf den Reiter "investieren" klicken, können Sie ein tolles Beispiel sehen. Dort stehen genau diese vier Begriffe und Sie als möglicher Investor können dort ihre ganz persönliche Gewichtung in Prozent eintragen und schon spuckt die Technik genau die Rohstoffe aus, die man dafür benötigt. Dort können Sie also statt Gold und Silber genau die Metalle und Seltene Erden kaufen, ohne die es keine Digitalisierung, keine E-Mobilität, Medizintechnik und auch keinen Klimaschutz geben kann. Das Gleiche haben wir Ihnen im Aktienbereich vorbereitet. Wir denken, dass es eine aktuell gute Idee sein kann, sich mit echten Sachwerten zu beschäftigen, die durch Corona jetzt einen systemrelevanten Turbo von der Regierung erhalten. Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns, Ihnen berichten zu dürfen!

Deutschland befindet sich durch die Corona-Krise gerade in einer Ausnahmesituation. Dabei kann es passieren, dass Betriebe unter Quarantäne gestellt und/oder vom Staat zwangsgeschlossen werden. Oder der Firmeninhaber kann die Betriebsweiterführung nicht mehr gewährleisten. In manchen Fällen gibt es Versicherungsschutz.

Aufgrund der Corona-Krise geraten immer mehr Selbständige und Angestellte in finanzielle Notlagen. Um wichtige Versicherungen aufrecht erhalten zu können, bieten die Gesellschaften vielfältige Möglichkeiten.

Bereiten Sie Ihre Finanzen jetzt darauf vor!

Unsere klare Meinung finden Sie unter ">weiterlesen"

Um alle zu schützen, beraten wir zur Zeit nur online.

Nutzen Sie unser aktuelles Angebot für kostenlose 20 Minuten Onlineberatung und buchen Sie Ihren Termin unter 04551-969777 oder machen Sie uns zwei Terminvorschläge und senden Sie per E-Mail an: co@colonial-consulting.de

Die Experten und Analysten im Fernsehen sind verhältnismäßig zurückhaltend und optimistisch, dass das Corona-Virus keinen großen Einfluss auf die Börsenkurse haben wird.

Wir sind da ganz anderer Meinung...

Das Einigungspaket des Koalitionsausschusses räumt neben der Grundrente ein weiteres strittiges Thema der Alterssicherung ab: Union und SPD wollen die sogenannte Doppelverbeitragung bei Betriebsrenten abschwächen. Davon profitieren Millionen Ruheständler in Deutschland.

Die Große Koalition hat am Wochenende ihr gemeinsames Konzept für die Grundrente beschlossen. Es umfasst einen Rentenzuschlag für Rentner, die 35 Beitragsjahre oder mehr vorweisen und weitere Kriterien erfüllen. Außerdem ergeben sich auch Änderungen für die betriebliche Altersversorgung.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat mit der Veröffentlichung der aktuellen Regionalstatistik bekannt gegeben, welche regionalen Tarifumstellungen auf die Autofahrer zukommen.

Immer wieder geraten die Versicherer im Verdacht, ihre Versicherten bei der Berufsunfähigkeits-Versicherung (BU) über den Tisch zu ziehen. Eines von vielen Beispielen der negativen Presseberichterstattung ist die Sendung des ZDF-Magazins "Frontal 21" von Juli 2018.