Aktuelle News
aus den Bereichen Kapitalanlagen, Altersversorgung, Vericherungen und Finanzierungen

Deutschland befindet sich durch die Corona-Krise gerade in einer Ausnahmesituation. Dabei kann es passieren, dass Betriebe unter Quarantäne gestellt und/oder vom Staat zwangsgeschlossen werden. Oder der Firmeninhaber kann die Betriebsweiterführung nicht mehr gewährleisten. In manchen Fällen gibt es Versicherungsschutz.

Aufgrund der Corona-Krise geraten immer mehr Selbständige und Angestellte in finanzielle Notlagen. Um wichtige Versicherungen aufrecht erhalten zu können, bieten die Gesellschaften vielfältige Möglichkeiten.

Hier Zinstableau können Sie die aktuellen Zinskondition auf einem Blick sehen.

Bereiten Sie Ihre Finanzen jetzt darauf vor!

Unsere klare Meinung finden Sie unter ">weiterlesen"

Um alle zu schützen, beraten wir zur Zeit nur online.

Nutzen Sie unser aktuelles Angebot für kostenlose 20 Minuten Onlineberatung und buchen Sie Ihren Termin unter 04551-969777 oder machen Sie uns zwei Terminvorschläge und senden Sie per E-Mail an: co@colonial-consulting.de

Möchten Sie vorab schon einmal einen Zinscheck starten?

Hier Vergleichsrechner können Sie unverbindlich schon einmal die Kreditinstitute vergleichen. Gerne unterstützen wir Sie auch dabei. Kontaktieren Sie uns gerne hier.

Die Experten und Analysten im Fernsehen sind verhältnismäßig zurückhaltend und optimistisch, dass das Corona-Virus keinen großen Einfluss auf die Börsenkurse haben wird.

Wir sind da ganz anderer Meinung...

Im Auftrag des Bau- und Innenministeriums hat die KfW die bislang eingegangenen Baukindergeld-Anträge einer Analyse unterzogen.

Das Einigungspaket des Koalitionsausschusses räumt neben der Grundrente ein weiteres strittiges Thema der Alterssicherung ab: Union und SPD wollen die sogenannte Doppelverbeitragung bei Betriebsrenten abschwächen. Davon profitieren Millionen Ruheständler in Deutschland.

Die Große Koalition hat am Wochenende ihr gemeinsames Konzept für die Grundrente beschlossen. Es umfasst einen Rentenzuschlag für Rentner, die 35 Beitragsjahre oder mehr vorweisen und weitere Kriterien erfüllen. Außerdem ergeben sich auch Änderungen für die betriebliche Altersversorgung.