SELTENE ERDEN - Special - Sachwerte schützen das Vermögen

von Carsten Ott

VORSICHT! "EDIS" soll deutsche Sparer für Ausfälle Europäischer Sorgenkinder haftbar machen!

VORSICHT! "EDIS", die Europäische Einlagensicherung soll kommen!

Mehr und mehr Banken geben die Minuszinsen an Sparer weiter. Doch es wird noch härter kommen – mit einer gesamteuropäischen Einlagensicherung.  Aller Voraussicht nach werden Sparer hier dann für marode Banken in Südeuropa haften müssen.

mehr erfahren>>>

Zuerst haben wir jahrelang den Kaufkraftverlust durch die Inflation erklärt und dann vor Negativzinsen gewarnt. Doch was jetzt kommen kann, haben auch wir nicht geglaubt.

Man sagte uns, dass wir Steuerzahler nicht die Folgen der Euro-Politik und Bankenrettung zahlen müssten. Dabei war vorher schon klar, dass die Europäische Zentralbank (EZB) die Zinsen senken musste, da ansonsten die überschuldeten Südeuropäer die EU auseinandergerissen hätten. Niedrige Zinsen bedeutet eben auch- nur durch die Hintertür-eine Enteignung der deutschen Steuerzahler (Sparer).

Die steigende Geldmenge, die durch das massive Gelddrucken absichtlich herbeigeführt und als Notfallmedizin eingesetzt wurde, führt faktisch zu einer höheren Inflation (mit Geldentwertung und Preissteigerungen verbundene, beträchtliche Erhöhung des Geldumlaufs im Verhältnis zur Produktion). Die steigende Inflation raubt dem Sparer ebenfalls seine Kaufkraft.

Teil 1 und Teil 2 der stufenweisen Enteignung war also klar vorherzusehen.

Jetzt kommen wir aber zum finalen Schuss!

Teil 3: Mit der Einführung der Minuszinsen wird jetzt auch dem "tiefsten Schläfer", der sich eigentlich gar nicht für Geldanlagen interessiert und auch bisher gar nichts davon verstehen wollte, (endlich) schlagartig bewusst, dass er/ sie etwas tun muss.

Fußnote: Stellen Sie sich mal vor, wenn wir das Bargeld schon abgeschafft hätten...da hätten wir für unsere liquiden Reserven ja gar keine Alternative mehr...das wäre schön gewesen für die Banken, und schlecht für die Einbrecher...

Teil 4: Die Europäische Einlagensicherung (EDIS) ist in Vorbereitung. Als wenn das Alles noch nicht reichen würde, sollen unsere Bankeinlagen nicht nur von uns bezahlt werden, sondern auch für die möglichen Pleiten künstlich am Leben gehaltener Europäischer Problemkinder herhalten.

Aus der Geschichte wissen wir, dass es Kriege oder Epidemien waren, die die damals bestehenden Systeme komplett "resettet" haben. 2001 war es dann die New Economy und 2008 die Immobilien/ Banken-Krise (Betrug). Ob die höchste Form der system-relavanten Enteignung deutscher Sparer/ Steuerzahler ausreicht, um genauso weiter zu machen wie bisher, bleibt ungewiss.

Wenn es nicht reicht, wird der nächste Crash nicht regional bleiben, und auch mehr als Stufe 10 auf der Richterskala ereichen. Wir haben keine Glaskugel und kennen das Zeitfenster nicht, in dem dies passieren könnte, meinen aber, dass es an der Zeit ist, sich darauf vorzubereiten, und zumindest einen Teil seines Geldes in Sachwerten abzusichern.

Wenn China ab 2020 tatsächlich ernst macht und seine Monopolstellung der ganzen Welt zum Ausdruck bringt, werden alle Käufer der Erden Invest-Produkte schlagartig glücklich sein- auch diejenigen, die schon 2011 zum damaligen Höchstkurs gekauft hatten. Damals hatte China lediglich 35% seiner Ausfuhr gestoppt, worauf die Märkte mit Preissteigerungen von teilweise 700% in wenigen Monaten reagiert hatten. Der FünfJahres-Plan der Chinesen sieht vor stufenweise ab 2020 mit dem Export seiner Schätze ganz aufzuhören.

Der Markt wird sich umkehren:

Wenn der Aktienmarkt dreht, werden diejenigen, die bislang die Gewinne haben laufen lassen, aussteigen und Alternativen suchen.

Sparbuchsparer, die bisher nicht reagiert haben, werden ihr Geld bei den Sichteinlagen abziehen und ebenfalls Alternativen suchen.

Hohe Immobilienpreise und Mietpreisbremsen können günstige Finanzierungskonditionen nicht kompensieren, so dass auch Immobilieninvestoren Alternativen suchen werden.

Lebensversicherungssparer werden die Risiken für Lebensversicherungen neu verstehen und auch letztendlich Alternativen finden müssen, wenn sie im Alter nicht arm sein wollen.

Es wird kein Stein mehr auf dem anderen bleiben und kein noch so großer in der Vergangenheit geprägter Erfahrungsschatz wird das Suchen und Finden von Alternativen ersetzen können.

Der Geldfluss bestimmt signifikant die Rendite von Geldanlagen. Fließt das Geld in Aktien, dann steigt die Börse; fließt es in Immobilien, dann steigen die Immobilienpreise. Nur bei Sparbüchern stimmt das nicht, weil es Geldwerte sind.

Geldwerte verlieren immer!

Wenn der Geldfluss neue Märkte sucht, kommen auch Rohstoffe wieder in Mode. Es wird daher aus unserer Sicht nicht nur von den Chinesen und von Angebot und Nachfrage abhängen, ob die Preise für Seltene Erden und Strategische Metalle steigen werden, sondern auch vom Verbraucherverhalten.

Wir glauben daher, dass es kaum je einen besseren Zeitpunkt gegeben hat, die persönliche Anlagestrategie zu überdenken und massiv zu verändern.

 

Erden Invest ist unser Spezialist für Seltene Erden und Strategische Metalle in physischer Form. Sie erhalten damit einen Zugang zu physisch vorhandenen Rohstoffen, ohne die unsere Welt nicht mehr auskommt.

Warum jetzt?

Die Rohstoffe, die Sie kaufen, werden in einem Zollfreilager in Embrach (CH) eingelagert. Dort liegen sie sicher! Nach einem Jahr Haltedauer können sie steuerfrei wieder verkauft werden. Da beim Kauf keine Umsatzsteuer anfällt, erhalten Sie 19 % mehr Ware.

Die Auswirkungen eines Handelskrieges zwischen den USA und China erkennen Sie erst, wenn Sie wissen, wie die Eigentumsverhältnisse aussehen.

Der folgende Tabelle zeigt, welche Rohstoffe in chinesischer Hand sind und wofür sie gebraucht werden (Symbole). Die moderne Welt ist von China abhängig, und Donald Trump weiß das!

Die Preise werden steigen und durch den Handelskrieg sehr wahrscheinlich noch schneller und höher, als allein schon durch die steigende Nachfrage einer wachsenden Weltbevölkerung.

Deshalb sollten Sie jetzt investieren!

Strategisches Metall Einsatzgebiete Marktanteil China
Gallium Leuchtdioden, Photovoltaiktechnik, elektr. Hochfrequenzbauteile, ungiftiger Quecksilberersatz, Lasertechnik 70%
Indium superflache TV-Geräte, LCD-Displays, Touchscreens, Mobiltelefone, Dünnschicht-Solar- und Nanotechnologie 71%
Antimon Flammschutz, Legierungsbestandteil für Blei, Aluminium und ZinnMobiltelefone, Dünnschicht-Solar- und Nanotechnologie 84%
Neodym batterien, Magnete, Katalysatoren, Glas, Keramik, Mobiltelefone, Solar- und Nanotechnologie 97%
Germanium Glasfaservernetzung für das Internet 71%

Sind Seltene Erden eigentlich selten?

Seltene Erden kommen sehr häufig überall in unserer Erdkruste vor. Man findet sie auch in der Tiefsee und auf fremden Planeten oder Kometen.

Seltene Erden sind nicht selten!

Mit Seltenen Erden spekulieren Sie auf Knappheit und steigende Preise, nicht auf den Grad der Seltenheit. Viele Lagerstätten sind nicht wirtschaftlich. Die Konzentration in den Erzen reicht in den meisten Fällen nicht aus, um eine neue Produktionsstätte daraus zu machen. Es dauert ca. 10 Jahre, von den ersten Probebohrungen bis zur Fertigstellung der Produktionsstätte, und verschlingt mehrere 100 Millionen Euro.

Einige Metalle entstehen als Abfallprodukte bei der Produktion anderer Basismetalle, wie z. B. Aluminium. In diesem Fall kann man bei hoher Nachfrage die Produktion nicht x-beliebig hochfahren.

Neue Produktionsstätten ziehen höhere Verkaufspreise nach sich

Im Südpazifik in 7.000 Meter Tiefe, auf einem Kometen oder anderen Planeten und in der Arktis gäbe es "genug" Seltene Erden. Kann sein..., sicher ist dann aber, dass die Preise stark steigen müssten, um dort zu explorieren. Und zweitens denken wir bei dem Wort "genug" an unsere begrenzte Lebensdauer und nicht an die nächsten Generationen.

Seltene Erden sind knapp

Ein Amerikaner und ein Chinese stürzen mit einem Flugzeug in der Wüste ab. Zur rettenden Oase brauchen sie 4 Tage. Der Chinese hat einen Wasservorrat für 8 Tage, der Amerikaner hat nur eine Gelddruckmaschine und leider gar kein Wasser.

Warum sollte der Wasserpreis jetzt steigen? Weil einige wenige sie besitzen!

  1. Wasser ist nicht selten
  2. Bald schon könnte man Ersatzstoffe für Wasser finden
  3. In der Arktis, im Pazifik und auf fremden Planeten gibt es genug davon

Warum physisch und keine Zertifikate?

Physischer Besitz ist die reinste und ehrlichste Form von Eigentum. Wie verlässlich sind z. B. Zertifikate auf Silber, wenn es mehr von ihnen gibt als Silber physisch vorhanden ist? Wer geht leer aus, wenn alle ihr Silber ausgeliefert haben möchten?

Warum also nicht gleich Silber physisch kaufen und es sofort besitzen? "Wozu Zertifikate?" muss die richtige Frage lauten!

Diesen Beitrag teilen:

Zurück